0172 821 22 23

SPERRBEZIRK

Das Behördendeutsch nennt es schlicht Prostitution und subsummiert darunter jede Form sexueller Dienstleistung egal in welcher Form diese angeboten wird. Seit der Liberalisierung 2002 ist Prostitution legal und rechtlich sowie steuerlich ein Beruf wie jeder andere.

Aber die Städte und Regierungsbezirke regeln über Sperrbezirksverordnung, wo, wann und ggfs. in welcher Form sexuelle Dienstleistungen angeboten werden dürfen. Dabei reicht die Bandbreite von liberaler Regelung, mit der alle leben können, bis zu rigider Beschränkung, die zwar Sex gegen Bezahlung nicht verhindert, die Beteiligten aber schnell kriminalisiert. Ein einmaliger Verstoss gegen die Sperrbezirksverordnung ist eine Ordnungswidrigkeit, im Wiederholungsfall wird daraus ein Straftatbestand. Escort Agenturen, die als Vermittler auftreten, machen sich damit schnell der Beihilfe schuldig.

Eden Escort hat in den Städten die Sperrbezirksverordnungen erfragt, sich die jeweilige Regelung von den zuständigen Behörden erläutern lassen und die wichtigsten Infos zusammengestellt. Zusätzlich haben wir eine Liste von Clubs und Hotels erstellt, die ausserhalb von Sperrbezirken liegen und beraten Sie gerne.

München

Fast ganz München ist Sperrbezirk, bis auf wenige Ausnahmen, verfügt aber über eine grosse Zahl an Hotels, gerne beraten wir sie hierzu.

Frankfurt

Frankfurt hat eine liberale und den tatsächlichen Gegebenheiten Rechnung tragende Sperrbezirksverordnung. Alt Sachsenhausen und das Frankfurter Bahnhofsviertel sind komplett tabu.

Aber fast alle guten Businesshotels liegen ausserhalb des Sperrbezirks und somit können die Begleiterinnen von Eden Escort sie dort problemlos, jedoch sehr diskret, treffen. Der Flughafen FRA, Fraport, und auch Hotels in der Umgebung wie das Kempinski Gravenbruch sind ebenfalls völlig ok und unsere Ladys besuchen Sie dort gerne.